Europas größter Anbieter für Schuhe und Fashion hat mit dem TV-Spot „Virus“ eine neue Werbekampagne gestartet. Schon wie bei den vorherigen Spots setzt das Unternehmen auf selbstironischen Humor und weist nicht nur auf den vielseitigen Service des eigenen Hauses hin, sondern auch auf die riesige Produktauswahl.

Der Spot spielt in einer Arztpraxis, um genauer zu sein in einem Behandlungszimmer. Nachdem der zuständige Arzt seiner Patientin mitteilt, dass sie von dem hochansteckenden Zalando-Fieber infiziert sei, was durch Shopping auf Zalando.de ausgelöst wurde, weist der Arzt selber Symptome der Krankheit auf. Dies passiert bevor der Arzt die Patientin über die Ansteckungsgefahr aufklären kann. Das Symptom macht sich durch ständiges Niesen bemerkbar, wodurch das Outfit wechselt. Auch die Patienten, die sich im Spot im Wartezimmer befinden, sind ebenfalls von dem hochansteckenden Zalando-Virus infiziert.

Christian Meermann, Chief Marketing Officer der Zalando GmbH, äußerte sich zu dem neu abgedrehten Werbespot: „Wir haben besonders im Fashion-Bereich ein unglaublich breites Angebot an Marken, Styles und Trends. Insgesamt führen wir über 1.300 Marken, davon allein über 200 Designerlabels im Premiumsegment – das unterscheidet uns nach wie vor klar von unseren Wettbewerbern. Der Spot Virus greift genau diese Vielfalt auf und zeigt, dass wir für jeden Kunden den perfekten Style bieten.“

Der Zalando-Werbespot wurde in zwei Drehtagen im Berliner Klinikum Buch fertiggestellt, dessen Leitung Nick Ball übernahm. Für das Konzept und Umsetzung war die Agentur Jung von Matt/Fleet zuständig, die auch schon in den bisherigen Werbespots von Zalando mitwirkten.

Tagged with:  

One Response to Zalando startet mit TV-Spot „Virus“ in die Sommersaison

  1. Kathi sagt:

    witziger Spot ;) alles was mit shopping zu tun hat ist sowie so top! ;)

    lg Kathi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>