Seit einigen Monaten arbeiten die Jungs und Mädels von WordPress nun an der neuen Version für das freie Weblog-System. Jetzt ist es auch schon soweit, den Benutzern ein erstes Mal unter die Augen zu treten. Am 27. September wurde die 3.5 Beta 1, zusammen mit dem neuen Standard-Theme “Twenty Eleven”, zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

WordPress ist wohl die beliebteste und meist genutzte Software seiner Gattung, wenn es um die Verwaltung und Gestaltung des eigenen Blogs geht. Dafür sorgt die einfache Installation und Handhabung, dazu eine umfangreiche Funktionalität. Nun haben die Entwickler von WordPress noch eine Schippe drauf gelegt, um in vielen Bereichen eine Maxime an Benutzerfreundlichkeit rauszuholen.

Was sind die neuen Features und was wurde geändert?

Neben einem vereinfachten Willkommens-Bildschirm und neuer Farbauswahl-Funktion unterstützt das WordPress Dashboard nun die High-DPI “Retina”-Bildschirme für Macintoshs.
Die Arbeitsumgebung für Bild- und Videoverwaltung wurde erheblich verfeinert. So lassen sich jetzt Kopf- und Fußzeile noch individueller anpassen. Außerdem wurden neue Anbieter für das Einbetten von Videos (oEmbed) hinzugefügt, diese sind Vimeo, Soundcloud, Slideshare und Speakerdeck.

Plugins lassen sich zukünftig direkt von WordPress.org favorisieren und dann über das Dashboard installieren. Dies vereinfacht den Prozess, da man sich in der Plugin-Bibliothek ein besseres Bild über ein Plugin verschaffen kann, als zuvor im Backend.

Das neue Standard-Theme “Twenty Eleven” gibt es gleich oben drauf.

“Elegant, gut lesbar und responsive“, so lautete die offizielle Ankündigung seitens WordPress. Es ist ein Allround-Theme, welches auf allen Geräten, wie auch Smartphones oder Tablets, richtig angezeigt wird und geeignet ist.
Das neue Standard-Theme wurde direkt in vollem Umfang mit-veröffentlicht und machte einen guten Eindruck, für einen sauberen und übersichtlichen Blog-Start.

Dazu sind nun favorisierte Themes aus der Bibliothek von vornherein enthalten und können genutzt werden.

Die Beta vorerst nur für Testzwecke nutzen!

Es gilt erst einmal die Empfehlung die WordPress 3.5 nur zum Testen der Kompatibilität der eigenen Themes und Plugins zu nutzen. Fallen dir Fehler auf, freut sich WordPress wenn du Sie darüber informierst.

Die WordPress 3.5 Beta 1 lässt sich mit dem WordPress Beta Tester Plugin installieren, oder hier als Zip-Datei herunterladen, um auf den eigenen Web-Server hochgeladen zu werden.

ähnliche Artikel:

  1. Facebook stellt WordPress-Plugin zur Verfügung
  2. Sicherheitsupdate für WordPress
  3. Inoffizieller App-Store für WordPress
  4. Adobe veröffentlicht Edge Preview 6
  5. kostenlose Download-Phase von Photoshop-CS6-Beta beendet
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>