windows-8-logoNoch in dieser Woche wird Microsoft höchstwahrscheinlich eine Vorabversion seines neuen Betriebssystems Windows 8 vorstellen. Dem Hersteller ist nämlich eine Panne unterlaufen, denn aus einem Blogeintrag im Internet konnte man entnehmen, dass ein Microsoft-Manager die Vorabversion von Windows 8 bereits für diesen Donnerstag ankündigte. Inzwischen wurde der Blogeintrag jedoch wieder aus dem Netz genommen.

Windows präsentiert sich erstmals mit eigenem Appstore

Angaben zufolge sollte die Vorabversion erst ab der ersten Juni-Woche verfügbar sein. Die Finalversion soll demnach im Herbst 2012 bereitstehen. Die Panne stammt von der News-Site namens neowin.net, auf der ein Screenshot veröffentlicht und der Blogeintrag von Microsoft-Manager Chuck Chan online gestellt wurde. Aus diesem Artikel kann man entnehmen, dass die Windows 8 Release Preview, Entwicklerwerkzeuge, das Windows Driver Kit 8 sowie Visual Studio Professional 2012 ab dem 31. Mai via Windows Dev Center erhältlich seien. Um bei der Markteinführung von Windows 8 sichergehen zu können, dass auch eine stattliche Anzahl von Apps verfügbar sind, stattet das Unternehmen Entwickler mit Vorabversionen aus. Orientiert man sich am Erfolg des iPads, so sieht man, wie wichtig ein großes Aufgebot von Apps für den Erfolg eines Betriebssystems ist. Im Gegensatz zu den Vorgängerversionen von Windows, verfügt Windows 8 über ein komplett überarbeitetes Design. Da sich die Software über das neuartige Kacheldesign namens Metro mit den Fingern bedienen lässt, ist das Betriebssystem besonders für den Betrieb auf Tablets ausgelegt. Auf der PC-Version kann man auch auf die gewohnte Oberfläche umschalten oder die Navigation wie gewohnt über Maus und Tastatur durchführen.

Zudem wird Windows 8 erstmals in einer Version erscheinen, die auf den Betrieb des Chip-Herstellers ARM ausgelegt ist und sich somit auch auf mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones betreiben lässt. Schon über Jahrzehnte bestand eine enge Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Intel, jedoch versucht das Unternehmen nun auf dem mobilen Markt Fuß zu fassen. Bislang wurden alle Windows-Betriebssysteme auf den Betrieb von Intels x86er Prozessoren ausgelegt.

ähnliche Artikel:

  1. Windows 8 ohne DVD-Unterstützung
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>