responsive-designDas kleine Screenshot-Tool namens „Am I Responsive?“ hat es voll in sich, denn mit dem Webtool können beliebige Websites angezeigt werden und das in vier weit verbreiteten Viewport-Größen. Dadurch kann dem Nutzer die Funktionsweise von Responsive Webdesign veranschaulicht werden und warum es überhaupt von Nöten ist.

Die Funktionswiese des Tools ist recht simpel. Nachdem die URL angegeben wurde, wird die Seite in die vier symbolischen Geräte geladen. Jedoch kann man auch auf die Ansicht direkt verlinken. Demnach sind es Live-Ansichten der Seite, die in den Viewport-Breiten 1.600, 1.280, 768 sowie 320 Pixel vorliegen und für Desktop, Laptop, Tablet und Smartphone zur Verfügung stehen. Um die Ansicht zu dem jeweiligen Gerät passend zu machen, wird sie dementsprechend verkleinert. Auf Wunsch können die Geräte auch umgruppiert werden, die sich auf der Tool-Website befinden, was durch drag and drop erfolgt. Laut Justin Avery, dem Macher von „Am I Responsive?“, sollte man das Webtool nicht als Tool für Tests ansehen. Es handle sich Avery zufolge eher um einen schnellen Überblick, auf den man während der Entwicklung oder auch bei Gesprächen mit Kunden zugreifen kann. Auf dem Blog von Justin Avery kann man mehr über die Hintergründe von „Am I Responsive?“ erfahren.

ähnliche Artikel:

  1. Sistrix Smart – Kostenloses Tool zur SEO-Analyse
  2. Yahoo-Startseite übersichtlicher dank Redesign
  3. eBay kündigt neues Design an

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>