Tapete soll WLAN-Strahlung abhalten

On Mai 16, 2012, in News, by admin

Wissenschaftler vom Polytechnischen Institut Grenoble haben zusammen mit dem französischem Zentrum für Papiertechnik eine spezielle Anti-Wifi-Metapapier-Tapete entwickelt, die das private WLAN auf die eigenen vier Wände begrenzt. Zudem sollen auch elektrosensitive Menschen vor fremden WLAN-Verbindungen schützen.

Die sogenannte WLAN-Tapete soll Wände undurchlässig für spezielle Funkstrahlen machen. In erster Linie ging es den Wissenschaftlern darum, das heimische WLAN auf die eigene Wohnung einzugrenzen. Die WLAN-Tapete dürfte aber auch Menschen ansprechen, die keinerlei WLAN-Verbindungen in ihrem Schlafzimmer haben möchten oder elektrosensitiv sind. Zudem können sich Anwender der Tapete dadurch vor benachbarten WLANs schützen. Allerdings werden Funkverbindungen wie Handy, Radio und Notrufe nicht von der Tapete herausgefiltert. Die Entwickler schließen jedoch nicht aus, jegliche Funkverbindungen eines Tages durch die Tapete filtern zu können. Bei der Tapete handelt es sich um Metapapier, das geometrische Muster mit Silberpartikeln nutzt, die aus leitender Tinte bestehen. Das Papier kann mit handelsüblichen Tapeten übertapeziert  werden, um eine Beschränkung des heimischen Designs zu verhindern.

Ein Prototyp der WLAN-Tapete wurde erst kürzlich von den Wissenschaftlern vorgestellt. Wie Pierre Lemaitre-Auger vom INP Grenoble betonte, ist es nicht ausreichend, nur die Wände mit der speziellen Tapete zu tapezieren. Auch der Fußboden, die Decke, Türen und Fenster müssten für eine vollständige Abschirmung tapeziert werden. Anfang 2013 soll die WLAN-Tapete erhältlich sein und ausschließlich von Ahlstrom vertrieben werden. Die Preise sollen sich im akzeptablen Preisbereich bewegen.

wlan-tapete

WLAN-Tapete soll Strahlung entgegenwirken

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>