facebookHessens Justizminister Jörg-Uwe Jahn fordert, soziale Netzwerke noch intensiver in polizeiliche Ermittlungen miteinzubeziehen. Dadurch soll es Fahndern erleichtert werden, nach Tätern und Zeugen zu suchen, die so ausfindig gemacht werden können.

Hahn will unter anderem das soziale Netzwerk Facebook dazu nutzen, polizeiliche Ermittlungen darüber voranzubringen. Facebook eignet sich somit bestens dafür, gesuchte Straftäter oder Zeugen zu finden, da die jüngere Generation am ehesten über solche Plattformen erreichbar ist. Wie der Vorsitzende der Justizministerkonferenz …mehr erfahren

Tagged with:  

facebookDa die Gesichtserkennung des sozialen Netzwerks Facebook bei Datenschützern Proteste hervorgerufen hat, hat das Unternehmen nun reagiert und die Gesichtserkennung deaktiviert. Dies gilt allerdings nur für Europa. Nach massiver Kritik hat sich Facebook dazu beriet erklärt, bis zum 15. Oktober alle Nutzerprofile zu löschen, die dafür erstellt wurden.

Keine Details zu einer Wiedereinführung der Funktion genannt

Laut Facebook sollte die Gesichtserkennung den Nutzern dabei helfen, eigene Freunde auf Fotos wieder zu finden und diese dann zu markieren. Unter anderem hat der Hamburger Datenschützer namens Johannes Caspar aber kritisiert, dass eine Datenbank mit dem „Gesichtsabdruck“ von …mehr erfahren

Tagged with:  

In einem Interview gab der Sicherheitschef von Facebook zu, dass das Unternehmen die Chats von Facebook-Nutzern überwacht, was zum Schutz der Allgemeinheit dient. Auf der Suche nach Sexualstraftätern ist eine Maschine dafür zuständig, bei auffälligen Chats mitzulesen.

 

Textprogramm schaltet sich bei „Auffälligkeiten“ ein

 

Auch wenn es auf den ersten Blick skandalös aussieht, handle es sich um ein automatisiertes Programm, das sich bei gewissen „Auffälligkeiten“ einschaltet. Die Textverläufe bekommen Facebook-Mitarbeiter erst zu Gesicht, wenn das Programm Alarm geschlagen hat. Mit den Auffälligkeiten sind in der Regel bestimmte Begriffe gemeint, die auf eine kriminelle Aktivität zurückführen lassen. Laut Joe Sullivan, dem Facebook Sicherheitschef, sei die Überwachungssoftware mit alten Chatprotokollen gefüttert worden, jedoch nur mit Protokollen, die eindeutig mit sexuellen Delikten in Verbindung stünden. Die Protokolle dienten dabei als Referenz. …mehr erfahren

Tagged with: