Im Dezember 2014 erscheint wie jedes Jahr ein neues Standard-Theme von WordPress. Der Nachfolger vom aktuellen Theme Twenty Fourteen heißt Twenty Fifteen. Wie es aussehen wird und was Ihr damit machen könnt, erfahrt Ihr hier.

Die Hauptmerkmale des Themes

Der Designer von Twenty Fifteen, Takashi Irie, hat das Theme ziemlich schlicht gestaltet. Es soll den Inhalt in den Vordergrund bringen und vor allem dazu gedacht sein, um Blogs damit zu erstellen. Die Typografie spielt dabei eine besondere Rolle.
Der Aufbau ist zweispaltig. In der linken Spalte befindet sich die Sidebar und in der rechten der Inhalt. Wenn für diesen zu wenig Platz im Bildschirm ist, verschwindet die Sidebar, die aber per Klick wieder auftaucht.
Daneben wurde natürlich die Kennzeichnung „Proudly-powered-by-WordPress“ im Footer-Bereich nicht vergessen.

 

Viele Funktionen werden geboten

Twenty Fifteen lässt sich ganz gut anpassen. Dabei ist die Handhabung der Widgets. Sie lassen sich im Widget-Bereich des Themes ganz normal einsetzen und werden dann links in der Sidebar zu sehen sein.
In dem Theme gibt es zwei Menüs. Beide befinden sich in der Sidebar. Das erste ist das Standard-Menü, wie man es sonst kennt, bei dem oben eine Überschrift ist und darunter die Navigation. Darunter kann man ein zweites Menü erstellen, das für die Sozialen Netzwerke gedacht ist. In dem sogenannten „Social Links Menü“ sind unter anderen folgende Netzwerke integriert:

Facebook, Google+, Instagram, LinkedIn, Email (mailto: links), Twitter, WordPress, Youtube, …

Ansonsten kann man das Theme auch noch über den Theme-Customizer anpassen. Es betrifft zum Beispiel den Titel und die Beschriftung,und das Hinzufügen von Hintergrundbildern (Sidebar + Inhalt). Zu den Standardfunktionen kommt eine weitere hinzu, nämlich die Anpassung der Themen-Farben. Entweder sucht man sich eines aus den fünf vorgegebenen Farbschemata heraus oder man definiert die Text- und Hintergrundfarben selbst.

Wenn Ihr nicht bis Dezember warten wollt, könnt ihr hier bereits eine „Beta-Version“ des Themes downloaden.

ähnliche Artikel:

  1. WordPress veröffentlicht erste 3.5-Beta und neues Standard-Theme
  2. Inoffizieller App-Store für WordPress
  3. Neues YouTube-Design mit weißer Startseite
  4. WordPress 4.0 “Benny” veröffentlicht
  5. Sicherheitsupdate für WordPress
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>