Seit kurzem ist es möglich mit Google AdWordsCall Conversions” Anrufe zu tracken, die über Anzeigen generiert worden sind. Es besteht die Möglichkeit sichtbar zu machen, ob nach dem Klick auf eine AdWords Anzeige eine auf der Website platzierte Telefonummer angetippt oder gewählt worden ist. Außerdem kann man die Anrufe einem bestimmten Keyword zuordnen, was weitere Marketing Maßnahmen entscheidend beeinflussen kann. Die Platzierung auf der Seite und die Darstellung der Rufnummer lässt sich selbst zum Beispiel über CSS bestimmen. Sie wird  in Form einer 0800-xxx Nummer angezeigt. Die Kosten werden per Cost-per-Call (CPP) berechnet. Allerdings ist diese Option erst in bestimmten Ländern (derzeit USA, Großbritannien, Deutschland, Spanien und Australien) verfügbar.

Im folgenden soll kurz erklärt werden, wie man diese neue Funktion in eine Website einbauen kann.

 

Man wählt den Tab “Tools” und im Drop-Down-Menü die Option “Conversions” und “+Conversion”. Danach muss eineBezeichnung für die Conversion eingegeben werden, um sie in den Berichten leichter wieder zu finden.

Jetzt können die individuellen Einstellungen angepasst werden:

-Conversion-Wert: Entweder identische oder variable Conversions, je nach Art der Conversion
-Anrufdauer: Ab welcher Zeitspanne soll der Anruf als Conversion getrackt werden
-Zählmethode: Entweder “Alle Conversions” (i.d.R. für Verkäufe) oder “Einzelne Conversions” (i.d.R. für Leads)
-Conversion-Tracking-Zeitraum: Wie lange sollen Conversions getrackt werden?

Bsp.: Hochpreisige Produkte und Dienstleistunge benötigen meist längere Entscheidungsphase.
-Conversion-Kategorie

 

 

Je nachdem, ob man selbst oder eine andere Person den Code implementiert, kann der Code entweder per Mail versendet oder in einem Fenster direkt geöffnet werden.

 

 

Nachdem auf der Website mit der entsprechenden Telefonnummer der HTML-Code zur Bearbeitung geöffnet worden ist, kann man das generierte Code-Snippet in die Website sowie ein weiteres Script in das Tag mit dem OnLoad-Event einfügen.

 

 

Jetzt sind im AdWords-Interface die getrackten Daten sichtbar.

Die offizielle Anleitung von Google befindet sich hier.

ähnliche Artikel:

  1. Knowledge Graph – Google arbeitet dank neuem Feature intelligenter
  2. Google Maps ab sofort mit passender Werbung
  3. Google testet neues Design im Chrome-Stil
  4. Google-Webmaster-Tools: Integrierte Funktion informiert über Googles „manuelle Maßnahmen“
  5. Google kündigt neues Design der Webversion des Google Play Stores an

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>