Wie man aus diversen Tests entnehmen konnte, ist die Galaxy Camera aus dem Hause Samsung ein voller Erfolg. Doch um die Features beziehungsweise die Besonderheiten der Kamera an den Endkonsumenten zu bringen, ist auch eine richtige Werbung von Nöten. Deshalb konnte der südkoreanische Hersteller wieder einmal den Hollywoodstar James Franco an Land ziehen, der schon für das Tablet Galaxy Note 10.1 vor der Kamera stand.

james-franco-galaxy-camera

Die neue Galaxy Camera Werbung präsentiert die Kamera von ihrer besten Seite. Im Werbespot werden Funktionen wie der tolle 21x optische Zoom und die Funktion, Bilder anhand des integrierten UMTS Moduls auf soziale Netzwerke hochzuladen, von James Franco vorgestellt. Das 4,8 Zoll-Display eignet sich zudem um Bilder auf Plattformen wie Instagram zusätzlich zu bearbeiten. Durch das Betriebssystem Android 4.1.1. wird ein voller Zugriff auf den Google Play Store gewährt. Der Nutzer kann auch auf Apps sowie Spiele kinderleicht zugreifen. Der 1650 mAH-Akku ist zwar nicht so stark wie der des Smartphones Galaxy S3, jedoch ist er völlig ausreichend

James Franco verdeutlicht im Werbespot, der eigentlich Schauspieler und Filmproduzent ist, wie leicht die Samsung-Kameras zu handhaben ist. Die praktischen Funktionen dürften definitiv den ein oder anderen Verbraucher ansprechen, da sie teilweise nützlich sind und eine aufwendige Nachbearbeitung der Bilder am heimischen PC überflüssig machen.

ähnliche Artikel:

  1. Samsung nimmt Apple-Fans mit neuem Werbespot auf den Arm
  2. DuckDuckGo –- Neue Suchmaschine verzichtet auf Werbung und setzt auf strikten Datenschutz
  3. Neuer iPod der fünften Generation im „Bounce“ Werbespot
  4. Nikon patentiert Wurfkamera mit alternativem Auslösemechanismus
  5. Neue Sony-Werbekampagne vergleicht PS Vita mit einer vierbrüstigen Frau
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>