Obwohl die neue Mercedes A-Klasse noch gar nicht auf dem Markt ist, hat Mercedes bereits eine ausgefallene Variante des Kompaktklasse-Wagens auf der Auto Show in Peking vorgestellt, die vom 25. April bis 2. Mai andauert. Es handelt sich dabei um eine viertürige Limousine mit gewagtem Design, die unter der Bezeichnung Concept Style Coupe vorgestellt wurde. Der kompakte Bruder des viertürigen Coupes CLS könnte schon Anfang 2013 in Serie gehen.

Das viertürige Coupe der künftigen neuen A-Klasse-Familie präsentiert sich in Größe einer Mittelklasselimousine und soll nahezu schon dem Serienmodell gleichen. Die Front ziert ein Diamantgrill mit integriertem Benz-Stern und die unglaubliche Silhouette geht über die kompakte Motorhaube mit einem leichten Bogen fließend ins kurze Heck über. Die atemberaubende Silhouette setzt sich an der Heckpartie fort, die stark an den CLS erinnert und sehr aggressiv wirkt. Ein weiteres optisches Highlight dürften die sehr schmalen Seitenfenster sowie der Verzicht auf eine B-Säule sein, die sich ebenfalls ganz im Coupe-Stil ohne Rahmen präsentieren.

mercedes-cla-coupeDas Concept-Car auf der Auto Show in Peking präsentiert sich jedoch mit diversen grandiosen technischen Highlights, die es aber definitiv nicht in die Serie schaffen werden. Der Antrieb hingegen, klingt ganz wirklichkeitsnah, so soll der Antrieb von einem 2,0-Liter-Turbobenzinmotor kommen, der 211 PS leisten und mit einem Doppelkupplungsgetriebe verbunden sein soll. Während sich die Studie in Peking mit Allradantrieb präsentiert, soll die Serienversion zudem auch mit Frontantrieb ausgeliefert werden.

An Motorvarianten sollen zunächst neben dem 2,0-Liter-Turbobenziners, auch ein 122 PS starker 1,6-Liter-Vierzylinder sowie ein Einstiegsdiesel mit 1,8-Liter-Vierzylinder mit 109 PS zur Verfügung stehen. Die Preise sollen sich unterhalb der 30.000 Marke belaufen. Obwohl die Modellbezeichnung des Konzepts noch nicht feststeht, geht man von der Benennung CLA aus, da sich das Design des Coupes sehr an den Mercedes CLS anlehnt. Bisher hat noch kein Hersteller es gewagt, sich an diese Klasse heranzuwagen. Jedoch schläft die Konkurrenz nicht, denn Audi hat bereits letztes Jahr auf diversen Auto-Shows eine stark motorisierte Sportlimousine auf Basis des A3 angekündigt, genauso wie BMW, die mit dem 1er GT ebenfalls diese spezielle Klasse besetzen wollen.

Eine AMG-Version ist ebenfalls in Planung, die sogar den größeren BMW M3 und dem Audi S4 ordentlich einheizen soll. Der Motor soll 350 PS leisten. Ende des Jahres soll die Produktion des Mercedes CLA im ungarischen Werk in Kecskemet beginnen, da die Produktion deutlich günstiger als hierzulande ist. Dadurch kommt auch der günstige Einstiegspreis zustande, wodurch der Automobilbauer dennoch eine Menge Profit schlagen wird.

Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>