Rockstar Games widmet sich in GTA 5 intensiver dem “übertriebenem” Stil der Spielreihe. Ein weiteres Indiz dafür dürfte die Ingame-Werbung Lifeinvader sein, wodurch die Konzerne Apple, Google sowie Facebook ordentlich auf die Schippe genommen werden.

gta5

Erst vor kurzem wurden GTA5-News sowie Videos zum Multiplayer-Modus des Spiels vorgestellt. Nun wurde ein neuer Clip vorgestellt, der aus dem Singleplayer-Modus stammt. Um genauer zu sein, handelt es sich um einen Ingame-Werbespot, der sich an das fiktive Gerät Lifeinvader richtet. Beim Lifeinvader redet man von einem Tablet, das von dem gleichnamigen und ebenfalls fiktiven Social-Media-Riesen lifeinvader.com stammt. Der Spot hat eine länge von 27 Sekunden, in dem US-Techriesen wie Apple, Facebook sowie Google ordentlich auf die Schippe genommen werden. Denn diese Unternehmen versuchen sich anhand von sozialen Netzwerken inklusive Geräten als zentrale Schnittstelle zu etablieren. Das Video soll nicht nur eine gelungene Satire darstellen, sondern auch einen Vorgeschmack auf den Stil des Games GTA5 abliefern. Bis GTA 4 war der extravagante und absurde Stil des Spiels das Highlight schlechthin. In Teil vier wurde der Stil jedoch durch eine subtilere Variante ausgewechselt, wodurch die Satire in Teil vier zwar noch vorhanden war, jedoch nicht mehr so durchgeknallt wie in den anderen Teilen.

Wie verrückt die Gesellschaftssatire im neuen GTA ist, findet Ihr am besten selbst heraus. Seit September ist GTA 5 bereits im Handel erhältlich. Viel Spoaß damit!

ähnliche Artikel:

  1. Neue Samsung-Werbung mit Hollywoodstar James Franco
  2. Samsung nimmt Apple-Fans mit neuem Werbespot auf den Arm
  3. Google Maps ab sofort mit passender Werbung
  4. DuckDuckGo –- Neue Suchmaschine verzichtet auf Werbung und setzt auf strikten Datenschutz
  5. Facebook kauft weiter ein
Tagged with:  

2 Responses to Neue GTA5-Werbung nimmt Facebook und Co. Auf den Arm

  1. Julian sagt:

    GTA 5 liegt bei mir seit einer Woche zuhause. Release war bereits im September.

  2. admin sagt:

    Danke Julian für die Info! Die entsprechende Textpassage haben wir geändert. Die Veröffentlichung des Artikels war eigentlich schon früher geplant!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>