google-logoMit dem neuen vorgestellten Feature namens Knowledge Graph, arbeitet Googles Suchmaschine nun um ein vielfaches schlauer, denn nun werden zusätzlich relevante Informationen bezüglich dem eingegebenen Suchbegriff angezeigt, wodurch das Stöbern auf einer weiteren Website abkömmlich gemacht wird. Bisher wurde nur eine Linkliste mit Suchergebnissen angezeigt, was nun passé ist.

Knowledge Graph hat eine lange Vorbereitungszeit hinter sich, das nun endlich gestartet werden kann und vorerst nur auf englisch auf google.com verfügbar sein wird. Bei der klassischen Suche orientierte sich die Sucheingabe des Nutzers an der Abfolge von Zeichen, doch nun wird der gesuchte Begriff anhand von Knowledge Graph in Kontext gesetzt. Unter anderem werden nun verschiedene Personen oder Orte prompt erkannt, die mit der Sucheingabe in Bezug gestellt werden. Google bezeichnet dieses Verfahren auch als „Things, not strings“. Des weiteren plant Google, die semantische Suchfunktion in das Mobilbetriebssystem namens Android mit einzubeziehen.

Bekanntermaßen tüftelt Google gerade an dem digitalen Assistenten á la Siri mit der Benennung „Majel“. Um diesen Dienst ins Leben rufen zu können, kann Google eventuell den Knowledge Graph mit einbinden. Es handelt sich dabei lediglich um ein Gerücht, jedoch um kein unrealistisches.

ähnliche Artikel:

  1. Google lässt Design seiner Augmented-Reality-Brille patentieren
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>