google-mapsAb sofort präsentiert sich Google Maps mit passender Werbung, die bei einer Suche angezeigt wird. Wie Google in einem Blog berichtete, soll so ein neues „Werbeerlebnis“ für iOS- sowie Android-Anwender ermöglicht werden.

Der Google-Kartendienst namens Google Maps, der im Jahr 2005 startete, konnte in den vergangenen Jahren eine erfolgreiche Erweiterung verzeichnen. Damals begann alles mit schlichten Karten, um Hotels oder Restaurants zu finden. Durch weitere Funktionen wie Routenplanung, Verkehrsinformationen sowie Google-Street-View wurde der Kartendienst ausgebaut. Mittlerweile ist anhand von Street View sogar die Besichtigung des Eiffelturms möglich. Nun steht ein weiteres Feature in den Startlöchern. Unternehmensangaben zufolge, will Google selbst den Kartendienst zu einem „Werbeerlebnis“ machen. Dies wurde zudem im offiziellen Google-Blog bestätigt. Das Unternehmen führt demnach Werbebanner ein, die sich im unteren Displaybereich befinden sollen. So soll nach einer durchgeführten Suche, die in der App erfolgt, eine passende Werbeanzeige dargestellt werden. Dort werden dem Nutzer nicht nur der Titel samt Werbetext angezeigt, sondern auch ein Link, der direkt zur beworbenen Seite weiterleitet.

Damit man als Werbetreibender Werbeanzeigen in Google Maps schalten kann, sind sogenannte Standorterweiterungen von Nöten. Dafür kann der Anwender auch auf AdWords Express zurückgreifen, das zum Erstellen einer Werbeanzeige solcher Art genutzt werden kann.

ähnliche Artikel:

  1. Google Mail nennt sich ab sofort wieder Gmail
  2. Google-Webmaster-Tools: Integrierte Funktion informiert über Googles „manuelle Maßnahmen“
  3. Google kauft Meebo auf
  4. Google übernimmt E-Mail-Programm Sparrow
  5. Neue Samsung-Werbung mit Hollywoodstar James Franco
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>