Google Mail nennt sich ab sofort wieder Gmail

On Juni 22, 2012, in News, by admin

google-logoIn Deutschland wird der E-Mail-Dienst Google Mail wieder Gmail heißen, dies gab der Suchmaschinen-Spezialist nun bekannt. Da Google sich die deutschen Markenrechte an der Benennung Gmail gesichert hat, wurde die Umbenennung erst möglich.

Ehemaliger Gmail-Betrieber benennt seinen Dienst in quabb um

In Kürze werden deutsche Nutzer von Google Mail den Hinweis erhalten, dass das jeweilige Konto auf Gmail umgestellt wird, der bei der Anmeldung erscheinen wird. Bei der Bestätigung dieses Hinweises, wird die bisherige Adresse mit dem Zusatz @gmail.com versehen, was auch als Absender erscheinen wird. E-Mails, die an die Adressen mit @googlemail.com verschickt werden, werden am Ende automatisch weitergeleitet. Bei einer Neuanmeldung bei Gmail, erhält der Nutzer ab sofort die neue Gmail-Adresse. Jedoch dauert die Umstellung von bestehenden Konten etwas, da die Umstellung hier schrittweise vorgenommen wird. Die Umbenennung des E-Mail-Dienstes wird bereits zwei Monaten erwartet, nachdem die Domain gmail.de von Google übernommen wurde. Durch den Wechsel der Domain-Inhaber wurde die vom deutschen Unternehmer namens Daniel Giersch betriebene hybride Maildienst G-Mail auf den Namen Quabb getauft. So werden alle E-Mail-Adressen, die zuvor mit @gmail.de endeten, mit @quabb.com enden, die man über die Website quabb.com erreichen kann. Anhand dieser Änderung hat Google scheinbar in Deutschland die Markenrechte von Daniel Gierschs Gmail übernommen. Da beide Partzeien stillschweigen, sind keine Details über die Einigung bekannt.

In Großbritannien und in der Schweiz wurde die Vermarktung ebenfalls untersagt

Im April 2004 gab es einen einen harten Markenrechtsstreit zwischen dem deutschen Unternehmer sowie Google. Beim damaligen Start von Google Mail befand sich der Dienst noch im Betastadium, wobei User damals den Dienst nur per Einladung verwenden konnten. Im Mai 2005 untersagte Daniel Giersch per einstweiliger Verfügung Google, den E-Mail-Dienst in Deutschland unter Benennung Gmail zu betreiben. Nachdem Google anschließend dem deutschen Unternehmer ein Verkaufsangebot für die Markenrechte anbot, lehnte Giersch dies nach eigener Aussage ab. Zudem betonte er, dass er kein Interesse daran gehabte, die Marke an Google zu verkaufen. Seitdem wird der Dienst hierzulande unter der Benennung Google Mail betrieben. Das Hanseatische Oberlandesgericht hat im Jahre 2007 eine Revision in dem Rechtsstreit der zwei Parteien abgelehnt. In Großbritannien und in der Schweiz durfte der Dienst ebenfalls eine Zeit lang nicht unter dem Namen Gmail vermarktet werden. Jedoch ist seit März 2009 die Vermarktung wieder erlaubt.

In Großbritannien wurde Googles Dienst ebenfalls unter Google Mail fortgesetzt, nachdem es Streitigkeiten um das Markenrecht zwischen Google und dem britischen Unternehmen Independent International Ivestment Research gab. Das Unternehmen hat nämlich seit Mai 2002 unter diesem Namen einen webbasierten E-Mail-Dienst mit der genauen Bezeichnung „G-Mail web based email“ betrieben und die Marke 2002 schützen lassen. Aber auch in Großbritannien erfolgte die Umbenennung von Googles E-Mai-Dienst in Gmail bereits im August 2010.

ähnliche Artikel:

  1. Google kauft Meebo auf
  2. Knowledge Graph – Google arbeitet dank neuem Feature intelligenter
  3. Googles soziales Netzwerk Google+ unterzog sich einer Design-Frischekur
  4. Google lässt Design seiner Augmented-Reality-Brille patentieren
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>