Suchmaschinen-Gigant Google hat vom US-amerikanischen Patenamt, drei Geschmacksmuster bezüglich eines tragbaren Bildschirm-Geräts zugeteilt bekommen, die höchstwahrscheinlich das Design der Augmented-Reality-Brille schützen. Die Geschmacksmuster tragen die Nummern D659,739, D659,740 und D659,741. Die Brille soll den Namen „Project Glass“ tragen.

Wie man aus den von Google im Oktober 2011 eingereichten Anträgen entnehmen kann, sind erste technische Details noch nicht preisgegeben worden. Sergej Brin, der Google-Gründer, verdeutlicht in einem Bericht, dass sich das Gerät noch in einem frühen Prototypen-Stadium befindet. Erst vor kurzem hatte Google bekannt gemacht, dass in den heimischen „Google X“-Labors die Arbeit an der smarten Brille begonnen hätte. Auch Videoclips und diverse Bilder zur Augmented-Reality-Brille wurden schon publiziert. Durch die Brille sollen Informationen direkt ins Gesichtfeld des Anwenders eingeblendet werden, unter anderem bevorstehende Termine oder News und Nachrichten aus sozialen Netzwerken. Sogar die Aufnahme von Bildern sowie Videos soll durch die Brille ermöglicht werden.

 

ähnliche Artikel:

  1. Neues Design für die Fahrräder von Google
  2. Googles soziales Netzwerk Google+ unterzog sich einer Design-Frischekur
  3. Neue Änderungen bei Google
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>