facebookFacebook veröffentlicht das offizielle WordPress-Plugin, das nun in der Version 1.0 zum Download bereitsteht und viele Funktionen mit sich bringt. Durch das Facebook-WordPress-Plugin soll eine enge Bindung mit dem sozialen Netzwerk geschaffen werden, wobei das Social Publishing dadurch erleichtert werden soll.

WordPress-Beiträge lassen sich nach der Installation des neuen Facebook-WordPress-Plugins, auf  Facebook veröffentlichen, unter anderem in der Chronik eines Facebook-Users. Der Autor kann dabei im WordPress-Backend selber bestimmen, welcher Kommentar bezüglich des Blogposts in der Chronik eines Facebook-Users sowie in der eigenen Chronik erscheinen soll. Zudem ist es möglich, dass das Posten eines Blogposts auf einer Facebook-Fanpage vorgenommen werden kann. Das Plugin beinhaltet nicht nur Social-Publishing-Funktionen, sondern bringt auch Widgets mit, die eine Einbindung auf WordPress-Websites ermöglichen. WordPress-Website-Betreiber können somit beispielsweise eine Facebook-Kommentar-Box integrieren, genauso wie Like-, Subscribe, Sende-Buttons sowie Facebook-Activity-Feeds, die sich anpassen lassen. US-amerikanische Tech-Websites wie TechCrunch sowie The Next Web nutzen bereits das Plugin.

Da WordPress das meist verwendete Content-Management-System der Welt ist, werden 16,6 Prozent aller Websites damit betrieben. Durch das neue Plugin können sich WordPress-Administratoren die bisherige umständliche Arbeit ersparen, da zuvor Facebook-Funktionen teilweise einzeln anhand verschiedener Plugins eingebaut werden mussten, was nun passé ist.

hier gehts zum Download.

ähnliche Artikel:

  1. Inoffizieller App-Store für WordPress
  2. Facebook Mobile Payment
  3. Wie setzen Firmen Social Media ein?
  4. Facebook denkt über Senkung der Altersgrenze nach
Tagged with:  

One Response to Facebook stellt WordPress-Plugin zur Verfügung

  1. Mike Hackney sagt:

    vielen dank für die information.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>