Facebook Mobile Payment

On Juni 11, 2012, in News, Social media, by admin

facebookDas soziale Netzwerk Facebook hat eine neue, verbesserte Mobile-Payment-Lösung auf den Markt gebracht, wodurch Usern ein vereinfachtes Verfahren ermöglicht werden soll, eine Zahlung via Smartphone durchführen zu können. In zwei Schritten können Anwender somit beispielsweise den Kauf von virtuellen Gütern bei Games-Anbietern tätigen, die durch Facebook Mobile Payment erfolgen und die Beträge dann auf der kommenden Handyrechnung gelistet werden.

Optimierte Mobile Payment-Lösung

Bislang wurden die Spiele-Apps von Games-Entwicklern mit Facebook-Payments versehen, was für den User eine umständliche Bezahlmethode war, da bis zu sieben verschiedene Schritte durchlaufen werden mussten. Zudem kommt noch, dass damals noch eine SMS-Validierung von Nöten war. Der Bezahlvorgang soll nun in zwei Schritten abgewickelt. Betätigt der Anwender nun den Buy-Button, wird das Angebot samt Preis auf dem Smartphone-Bildschirm eingeblendet, wodurch der Kauf nur noch bestätigt werden muss und der Betrag vom jeweiligen Handy-Provider abgerechnet wird. Facebook-Mobile-Payment wird schon jetzt von allen großen Mobilfunkanbietern in den USA sowie Großbritannien unterstützt. In Deutschland wird die Bezahlmöglichkeit von e-Plus, O2, Vodafone und T-Mobile unterstützt. Entwickler, die bereits Facebook Payments benutzen, für die erfolgt ein automatisches Upgrade auf die neue Mobile-Payment-Lösung von Facebook.

Mit Mobile Payment leitet Facebook einen weiteren Schritt ein, um sein mobiles Angebot zu erweitern. Da allgemein die mobile Nutzung immer mehr zunimmt, sieht Facebook sich gezwungen, sich im mobilen Bereich zu etablieren. Erst kürzlich hatte das soziale Netzwerk mit dem Facebook App Center seinen eigenen App-Store vorgestellt. Nach dem verkorksten Börsengang ist für Facebook von großer Bedeutung, im mobilen Bereich zu verdienen, jedoch nicht nur durch Werbeanzeigen.

ähnliche Artikel:

  1. Mobile Payment ist im Kommen
  2. Facebook denkt über Senkung der Altersgrenze nach
Tagged with:  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>